LEDERPFLEGE

Pflegetipps mit freundlicher Genehmigung von:

LÄSSER – LEDER REINIGUNG (ehemals Leder Fässler)
Ihr Partner rund um die Lederpflege
Sonnentalstrasse 5
8600 Dübendorf

Tel: 044 824 49 49
www.laessergroup.ch

…damit Sie lange Freude an Ihrer Lederbekleidung haben.

Fragen zur Lederpflege:

Soll ich Leder imprägnieren?

Leder ist Wasser unempfindlich aber nicht unbedingt wasserabstossend. Die Manebo Modelle sind grundsätzlich ab Produktion mit einer Langzeitimprägnierung versiegelt worden. Wir empfehlen Ihre Lederbekleidung trotzdem jede Saison neu zu imprägnieren, diese wird resistenter gegen Wasserflecken und Schmutz. Abstand min. 30cm.

Wie soll Lederbekleidung ausgelüftet werden?

Am besten kurze Zeit zwei – drei Stunden an schattiger, zügiger Luft. Direkte Sonne erzeugt Lichtschäden (auch im Autoinnern).

Kann ich zerknittertes Leder selber bügeln?

Selbstverständlich – allerdings lassen Sie Feuchtigkeit und allzugrosse Hitze beiseite. Stellen Sie Ihr Bügeleisen auf mittlere Wärme (zwei Punkte) und verwenden Sie zur Sicherheit immer ein Bügeltuch zwischen Leder und Eisen. Die Wärmeübertragung geschieht langsam und es braucht etwas Geduld.

Wie lagere ich meine Lederbekleidung am besten?

Kühl und trocken. Keller können schon mal feucht sein und Pilzbefall (Schimmelpilz) begünstigen. Dieser Befall kann irreparable Schäden verursachen. Bei ca. 50% rel. Feuchte ist es Ihrem Leder wohl.

Wann soll die Lederbekleidung gereinigt werden?

Dann wenn diese speckig ist und Sie sich nicht mehr darin wohl fühlen. Warten Sie zu lange mit der Reinigung so ist es nicht immer möglich alle Verschmutzungen zu entfernen. Tragen und pflegen Sie Ihre Lieblingsbekleidung – wir können nur aus einer getragenen Jacke wieder eine tragbare machen, diese aber nicht in den Neuzustand versetzen.

Besteht ein Risiko durch die Reinigung?

Leder kann durch die Nachfettung Tonveränderungen erfahren. Je stärker die Fettung um so dunkler das Resultat. Der Fachbetrieb weist Sie bei der Abgabe auf mögliche Veränderungen hin.

Pflegekennzeichnung?

Oft fehlt eine verbindliche Pflegeanleitung. Trotzdem kann eine Fachperson Ihre Lederbekleidung pflegen. Es gibt viele Möglichkeiten.


Fleckentfernung welche Sie zu Hause selber vornehmen können:

  1. Der grössere Teil der entstandenen Flecken sind wasserlöslich. Auf Leder und Velourleder kann man daher mit einem feuchten Lappen vieles entfernen.
  2. Fettflecken, Saucen oder andere fettige Speiseflecken lassen sich mit Saugpuder (Kreidenpuder) entfernen.
  3. Vermeiden Sie die Anwendung von Lösemitteln direkt auf dem Leder. Sie erhalten schnell Ränder, da an diesen bearbeiteten und abgetrockneten Stellen das Leder fettarm wirkt. Bei grösseren Fettflecken lohnt sich der Gang zum Fachmann.
  4. Schweissränder sind Salzränder die meist feucht entfernt werden können. Es gilt bei allen Verschmutzungen: je schneller diese aus dem Material entfernt werden können, um so grösser sind die Chancen, dass keine Spuren zurückbleiben. Oft aber entstehen auch Farbränder die oft nicht mehr ausgeglichen werden können. Auch hier kann der Fachbetrieb weiterhelfen.
  5. Sollte Ihre Lederbekleidung einmal stark nass werden, so lassen Sie diese einfach an der Luft trocken. Eine leichte “Trockenstrarre” entsteht. Diese kann im Tumbler, lauwarm mit ca. 30 min Laufzeit, beseitigt werden. Nie nass im Tumbler trocknen.
  6. Wasserflecken auf Velourleder lassen sich leicht mit einer Bürste oder Crèp-Bürste ausbürsten.
  7. Eine Nachimprägnierung ist empfehlenswert, das Teil weist Wasser und Schmutz besser ab.
  8. Fettiger Kragen: Bei Anzeichen von Speckig werden raten wir ebenfalls mittels Gummibürste den Velour zu bearbeiten. Auch hier hilft Saugpuder (Drogerie).
  9. Zuckerhaltige und die meisten wässrigen Verfleckungen lassen sich mittels einem feuchten Lappen ausreiben. Fleckstellen nicht komplet netzen, sondern feucht und randlos ausreiben.
  10. Blut- und Eiweissflecken, solange diese frisch sind, lassen sich gut mittels gleichem Vorgehen entfernen. Es darf auch eine dünne Seifenlösung (mit einem Tropfen Ammoniak) verwendet werden. Fleckstelle nicht baden sondern feucht ab- und randlos ausreiben.
  11. Kaugummi wird im Kühlschrank hart und kann abgekratzt werden. Dieser ist in Waschbenzin gut löslich. Dabei besteht die Gefahr der Randbildung. Wir empfehlen hier den Fachmann zu rate zu ziehen.

Experimentieren Sie nicht auf den sichtbaren Flächen, sondern probieren Sie bei Unsicherheit an einer versteckten Stelle. Dies tut auch der Routinier. Wir empfehlen aber bei grösseren Verschmutzungen die Reinigung zu konsultieren. Bei neuen Teilen möglichst eine gezielte Fleckentfernung verlangen.

Freuen Sie sich des Leders!

Öffnungszeiten

MONTAG BIS FREITAG

09:00 ~ 18.30

 

SAMSTAG

09:00 ~ 16.00